Category: Outfit – tips and interpretations

Auffallend und praktisch: die perfekten Schuhe für Städtetrips
octubre 30th, 2017 by DR_top

Gibt es Schuhe, die bequem sind und gleichzeitig auffallen für lange Tage in der Stadt? Flach und praktisch war noch nie meine Leidenschaft. Allerdings durfte ich diese fehlende Leidenschaft bei meinem letzten Besuch in Hamburg mit wochenlang schmerzenden Füssen bezahlen. In New York sollte alles anders sein…

Auffallend und praktisch: die perfekten Schuhe für Städtereisen.

12 Stunden auf Großstadtpflastern unterwegs. Welche Schuhe ziehst du an? Flach und praktisch oder hoch und auffallend?

Meine schwarzen Ankle-Boots hielt ich für ziemlich gehtauglich. Für mich fast schon praktische Schuhe, denn ihr goldener Absatz ist gerade mal 7 cm hoch. Ein paar Stunden in ihnen zu gehen oder stehen ist überhaupt kein Problem. Anders aber in Hamburg. Zwischen ein paar Stunden und 12-14 Stunden ist doch ein leichter Unterschied, der sich gravierend auf meine Füße auswirkte. Das liegt daran, dass meine Städtetrips nicht aus Hotel, Termin, zurück ins Hotel und auf zum nächsten Termin bestehen. Dann nämlich wäre die Lösung einfach; mehrmals Schuhe wechseln und fertig.

Wenn die Füße bremsen

Aufwachen in einer Großstadt heißt für mich bei einem duftenden Kaffee über die erste Station zu entscheiden. Viel mehr nicht, denn dann geht es los. Raus auf die Straße und der Nase nach. Nach der ersten Station folgt die nächste. Sehenswürdigkeiten, natürlich jede Menge Shop-Besichtigungen, den einen oder anderen Termin, meine geliebten Stopps in  einem Coffeshop oder einem kleinen Restaurant und immer weiter…..in der Regel bin ich 10-12 Stunden non stop auf den Füßen, und all das mit denselben Schuhen. Manchmal schaffen es die Füße tatsächlich, sich in der Nacht zu erholen. In Hamburg leider nicht.

Auffallend und praktisch: die perfekten Schuhe für Städtereisen.

Verführen praktische Schuhe?

Nun mag sicher die eine oder andere denken, warum zieht sie am nächsten Tag keine anderen Schuhe an? Mit Recht, aber das ging leider nur bedingt, denn die „anderen“ Schuhe waren halt auch keine praktischen Schuhe. Und mehr hatte ich nicht dabei. Vor Ort praktische Schuhe kaufen? Nein, da waren ein Overall mit Spitze oder die silberne Jacke weitaus verlockender. Außerdem, etwas eitel bin ich ja schon und flache Schuhe hätten nun mal so gar nicht zu meinen jeweiligen Tageslooks gepasst.

Zwei Paar Schuhe sind das Limit

Ach ja, wer sich nun fragen sollte, weshalb hat sie nur zwei Paar Schuhe dabei? Auch dafür gibt es eine einfache Lösung. Mehr gehen nicht, denn bei meinen kurzen Städtetrips reise ich mit Handgepäck. Die Herausforderung, denn ich gehöre zu denjenigen, die ihr Outfit spontan zusammen stellen. Sinnvolle Vorausplanung  und das gleich für mehrere Tage sind mir ein Gräuel. Ihr könnt euch leicht vorstellen, dass ein 8kg Handgepäck-Köfferchen für mich eine Herausforderung sind. Mehr als ein Paar Schuhe für die Reise und eines im Koffer sind da nicht drin.

Auffallende Smalltalk Talente

Für meine Reise nach New York sollte sich das Fußfiasko dennoch nicht wiederholen. Praktische Schuhe mussten her. Voll Tatendrang ging ich auf die Suche, nach praktischen Schuhen mit dem gewissen Etwas und fand tatsächlich ein paar Boots von Guess. Turnschuhbequem und glitzernd. Ja, sehr glitzernd. Aber die waren es. Dank Glitzer machen sie sich auch zu Röcken und Kleidern gut. Und das Beste: meine Füße und meine Guess-Schuhe waren selbst nach stundenlangen Erkundungsgängen durch die Straßenschluchten von Manhatten noch die allerbesten Freunde. Und noch ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: nicht nur mir selbst gefallen die Glitzerboots. Sie schaffen Aufmerksamkeit und Gesprächsthemen. Angefangen von der strengen Zollbeamtin in London, die meine Boots vom Band zog und mich mit einem plötzlich strahlenden Lächeln und der Frage „great shoes, where did you buy them“ gänzlich aus dem Konzept brachte. Auch in New York überraschten mich die Boots mit ihrem Talent, mich mit unterschiedlichsten Menschen ins Gespräch zu bringen.

Also Mut zu auffallenden Schuhen, auch wenn sie praktisch sein müssen! 🙂

Posted in Fashion on journeys, Outfit - tips and interpretations Tagged with: , , , ,

abril 25th, 2017 by DR_top

Sparen kann so teuer sein! Da wird das Geld knapp und der erste Gedanke ist: ich muss sparen.  Kennst du das? Die Kehrseite ist, ich habe dadurch viel Geld verloren. Richtig gelesen – deshalb schreibe ich heute darüber, damit dir das nicht auch passiert. Erfolg und Sparen mögen sich nämlich gar nicht! Im Gegenteil: Sparen schadet deinem Business!

Unberechenbare Nebenwirkungen

Rechnungen sind dann gut, wenn sie auf der richtigen Seite liegen und von dir gestellt werden. Machen sich diese Rechnungen rar, dann führt der Stapel zu bezahlender Rechnung schnell zu einem fürchterlichen Kopfzerbrechen. Als gebürtige Schwäbin gab es damals also nur eine Lösung: nämlich Sparen was das Zeug hält. Kein Shopping, jeden Euro umdrehen und keine Investitionen. Mit der Zeit bekam wurde ich Sparprofi und schaffte es sogar, trotz gerade mal 30 € Bargeld zu Wochenbeginn gut zu schlafen. Doch die Nebenwirkungen waren katastrophal.

Sparen schadet deinem Business

Der liebe Sparfuchs quartierte sich in meinem Hirn ein, alles wurde von ihm abgesegnet oder besser gestrichen. Statt mir ein Paar neue Schuhe zu gönnen, bin ich gesenkten Kopfes am Geschäft vorbeigeschlichen. Große Träume, geschäftliche Ideen oder vielverheissende Investitionen wurden vom Sparfuchs abgeblockt. Stattdessen war Ackern abgesagt. Jeder noch so kleine Auftrag wurde angenommen. Kleine Aufträge, die viele Stunden geschluckt haben. So viele, dass das Ausrechnen des Stundenlohns meinen Sparfuchs zu Höchstleistungen antrieb. Noch mehr sparen. Vergnügen, Reisen, Shopping – alles gestrichen.

Sparen führt nur zu spärlichem Erfolg

Das Ergebnis: ich fühlte mich wie ein Hamster im Hamsterrad. Die Müdigkeit wegen Schlafmangels war noch das wenigste. Schlimmer war, dass ich meinen Horizont verlor. Die Aussicht, so weiter zu machen gefiel mir gar nicht. Die Tage und Wochen wurden zum Spar-Einerlei-Eintopf. Aufstehen, Arbeiten, Kind, Haushalt und jeden Euro umdrehen. Jeden Tag. Von Montag bis Sonntag. Mein Lustpegel für meine Hobbys und die bunten Seiten des Lebens sank auf den Gefrierpunkt. Mein Spiegelbild zum Lustkiller. Es musste etwas passieren!

Da traf ich auf Karl Lagerfeld

Oder besser noch, auf seine Worte. „Wirf das Geld zum Fenster hinaus, damit es zur Tür wieder hinein kommen kann“.  Zugegeben, etwas unwohl war mir schon, als mir kurz darauf ein paar traumhaft schöne Sandalen „über den Weg“ liefen.  Mein Sparfuchs tobte, aber die Schuhe wurden gekauft. Weitere Schuhe folgten. Ob golden, schwarz oder grüne – tatsächlich scheinen meine neuen Schuhe mein Auftreten verändert zu haben.  Selbstsicher im Tritt heißt auch selbstsicher im Auftreten. Und da jedes Business nun mal ein Weg ist, den es zu beschreiten gilt, helfen schöne Schuhe tatsächlich. Sogar beim Smalltalk, denn Schuhe sind ein prima Thema und wer gesehen wird, hat den ersten Punkt schon gewonnen.

Versuch es aus! Gönne dir ein paar tolle Schuhe, eine neue Tasche oder den schönen Lippenstift. Genieße das Gefühl! Es wird dich weiter bringen, als du denkst.

Posted in Fashion life, Outfit - tips and interpretations Tagged with: ,

marzo 14th, 2017 by DR_top

Richtig gelesen. Wahrscheinlich hast du es bereits im Schrank. Vielleicht hast du dich nur nicht getraut es anzuziehen. Oder du hast dein Herz beim letzten Shoppingbummel an ein super Outfit verloren, dich aber blöderweise an dein Alter erinnert und deine Liebe ungekauft im Laden hängen lassen. Was ist denn nun eigentlich das perfekte Outfit ab 40?

Eine meiner besten Erkenntnisse ab 40 war die Antwort auf die ewige Frage: Wem will ich eigentlich gefallen? Die Antwort ist nun ganz einfach: Mir, und nur mir! Weg sind die Fragen „komme ich damit an?“ oder „trägt man das?“. Damit ist der Weg offen und frei geworden für kreatives Austoben. Was passiert, wenn ich mich tatsächlich im Schrank vergreife? Nichts, außer, dass ich ein paar Mitmenschen Gesprächsstoff geliefert habe – also auch noch eine gute Tat – und wieder mal einen Grund zum Schmunzeln habe – über mich selbst.

Mit dieser Einstellung kannst du nicht viel falsch machen. Trau dich! Wer hat dir zu sagen, dass du mit 40+ keine Schultern mehr zeigen solltest? Richtig, niemand. Du hast es geschafft, 40 Jahre und mehr durchs Leben zu spazieren, das ist eine großartige Leistung, die du in den nächsten Jahren feiern solltest. Und womit feiert man sich als Frau am besten? Mit seinem Aussehen. Und das Aussehen hat mit 40+ so einige Herausforderungen zu bieten. Da sind die vielen kleinen und größeren Fältchen. Zugegeben, ich habe sie nicht freudig begrüßt, aber nun sind sie mal da und wollen auf jedem Foto mit dabei sein….

Was meinst du? Den gesamten Beitrag findest du HIER

Posted in Fashion life, Outfit - tips and interpretations